Rückfahrt

Unter der Führung unseres bei Rosenberg gekrönten Königs, seine Majestät König Nilsus Bosselmanus, sind wir nun wieder gemeinsam zu Hause eingetrudelt.

 

Vielen Dank an alle für diese tolle Woche, in der wir die internationale Tauchfamilie erweitert haben. Hoffentlich bleibt dieses einzigartige Projekt bestehen, damit noch mehr Schüler diese großartigen Erfahrungen erleben können, die wir gemacht haben. Bis zum nächsten Mal!               KEEP CALM AND DIVE ON

Tag 6- der letzte Tag

Heute gab es zum Abschluss noch zwei Inseltauchgänge. Kompliment an unsere frisch gebackenen Open Water Diver, die ihren ersten Tauchgang ohne Tauchlehrer hervorragend gemeistert haben!

 

Auch die letzte Bootsfahrt wurde in vollen Zügen genossen.

Susan hat heute ihren Kurs offiziell mit dem zweiten Nachttauchgang abgeschlossen- auch ohne Tauchlehrer (ein großes Dankeschön von deinem Buddy für die Plankton-Momente).

Morgen früh ist es leider schon Zeit Abschied zu nehmen und wieder nach Hause zu fahren.

 

Tag 5

Gratulation! Heute haben nach dem Tauchgang an der Banjole alle ihre Prüfungen im Wasser bestanden!

Bevor es dann an den letzten und schriftlichen Test ging, zeigten Lisa und Hannah uns ihr Können als Models für eine neue Broschüre des Campingplatzes.

 

 

Nachdem auch alle gleich beim ersten Versuch die Prüfung bestanden haben (größten Respekt!), bekamen die Schüler ihr OWD- Diplom überreicht.

Beim abendlichen Ausflug in die Altstadt hat Carlo unsere Freude über den Erfolg zum Ausdruck gebracht…

 

 

Morgen dürfen wir noch an zwei Inseln tauchen, bevor es dann am Freitag wieder nachhause geht…

 

Tag 4

Seid stolz auf euch!  (Michael Kleinen-2017, nach dem ersten Inseltauchgang)

Heute ging es nach dem morgendlichen Wracktauchgang, an dem drei von unseren fortgeschrittenen Tauchern teilgenommen haben, zum ersten Mal an die Insel.

Die beiden Gruppen der  Tauchlehrer wurden auf zwei Bootstauchgänge verteilt, die beide zur Insel St. Gustina gingen. Dort wurden am Ende des Tauchgangs die Übungen, die zuvor ausführlich im Pool und in der Bucht trainiert wurden, noch einmal im offenen Wasser wiederholt.

 Dabei haben wir Patrick, den Seestern kennen gelernt und ein Seepferdchen gesehen.

Als letztes tauchten heute Susan und Wera zum Nachttauchgang in der Bucht unterwasser (Bilder waren aufgrund der Dunkelheit nicht möglich). Damit hat Susan nun mit dem Nitox-Kurs zwei Speciality-Kurse absolviert und erreicht nach der Prüfung den Status eines Speciality Divers!

Tag 3

Das  M  in Nils  steht für Motivation… (Nils Bosselmann-2017)

Heute ging es zum ersten Mal in die Bucht, nachdem die auszuführenden Übungen zuerst in der Theorie erklärt wurden. Am Nachmittag ging es nach einer Auswertung gleich mit einem zweiten Tauchgang weiter. Bei 18°c warmen Wasser wurde ein interner Rekord gebrochen: vier Tauchgänge an einem Tag, aufgestellt von unserem Betreuer Lutz Simmang. Respekt! Trotz schlechter Sicht und Komplikationen bei manchen Schülern, haben alle die zu erfüllenden Aufgaben absolviert. Leider ging es heute nicht raus an eine Insel, da außerhalb der gut geschützten Bucht der starke Wind und Wellengang schon am Morgen einen Wracktauchgang unmöglich machten. Die Hauptsache war aber,  dass das Wasser wärmer als im Becken war.

Während die einen Gruppen im Wasser waren, ließen sich einige nicht die Gelegenheit entgehen, den Auftrieb und die Isolierung eines Taucheranzuges auszutesten…

Jan: „Der Wal ist gelandet!“

Pascal:“Greenpeace! Rettet die Wale!“

Am Abend haben einige noch den malerischen Sonnenuntergang für ein Fotoshooting genutzt.

Tag 2

Heute wird ein guter Tag- die Butter ist weich…(Susan Jakob-2017)

Nach dem Frühstück ging es für uns zum ersten mal mit Ausrüstung ins Schwimmbecken, um uns an das Gefühl unter Wasser und an das der Ausrüstung zu gewöhnen. Zum Glück mussten wir uns deswegen, als es anfing zu regnen, keine Sorgen mehr machen, nass zu werden…

Vor den Übungen gingen einige, um sich auf das 14°c warmen Wasser vorzubereiten, ins Becken.

MVI_0213

Nach einer Aufwärmpause, in der wir die Klimaanlagen in unseren Unterkünften zu Heizungen umfunktioniert haben, wurden die Tauchgänge mit den Tauchlehrern gleich ausgewertet und das nächste Theorie-Kapitel angefangen.

Morgen geht es in die 4°c wärmere Bucht (ja, unsere Wrack-Taucher hatten es heute auf 30 Metern Tiefe wärmer als der Rest) oder sogar schon an die Inseln „Zwei-Schwestern“ . Hoffen wir mal, dass das Wetter morgen besser mitspielt als heute und wir nicht draußen unfreiwillig geduscht werden..

 

Tag 1

Bei erstem Tageslicht wurde gleich mit Vorfreude auf die ersten Tauchgänge die Bucht bewundert. Auch Carlo hatte nun endlich den Weg zu uns gefunden und hat sich nicht nach Barcelona verirrt…

Susan und Anja haben nach dem Frühstück noch schnell die Bucht erkundet, bevor es zum Tauchgang zusammen mit Frau Strehlow, Herrn Weichard und Herrn Kleinen zur Insel ging. Sie haben schon das Ziel gesehen, auf das diese Woche hingearbeitet wird- die Banjole (die schönste Insel der Gegend)

Während dessen haben die übrigen Schüler die Tauchbasis und das Ausbildungsteam kennen gelernt und ihr Equipment bekommen. Um auch zu wissen, wie man damit umgeht, fand gleich darauf  der erste Theorie-Kurs und die ersten Praxis-Übungen mit der Ausrüstung statt.

Nach einem späten Mittagessen/ frühem Abendbrot mit turbulenter Kommunikation zwischen Pascal und unserer heutigen Köchin, ging es noch zu einem Ausflug in das abendliche Rovinj.

Morgen geht es für die OWD Schüler für den ersten Tauchgang ins Schwimmbecken. Wünscht uns viel Erfolg!

Anreise

Nach langer Anreise mit mysteriösen Überholmanövern sind wir nun an der Tauchbasis eingetroffen. Während der Fahrt haben sich einige in die Generation ihrer kleineren Geschwister zurück versetzt  und sich gegenseitig in der Welt von Mario Kart duelliert. Des weiteren haben die Schüler, die den Musikkurs belegt haben, mithilfe ihrer Mitfahrer unvorhergesehenen Unterrichtstoff durchgearbeitet, indem sie gemeinsam ihre Fähigkeiten als Chorsänger geschult haben.

Morgen werden wir die Bucht bei Tageslicht kennen lernen und die Tauchbasis erkunden.

Los geht’s!

Kleinbusse ✔️

Schüler ✔️

Lehrer ✔️

Halt bei McDonalds eingeplant ✔️

Gute Laune ✔️

Auf nach Kroatien!!!

 

Ein neues Projekt

Endlich ist es so weit! Zum ersten Mal haben Schüler der 11. Klassen die Möglichkeit, eine ganz andere Sportart kennenzulernen – Tauchen. Vom 21.9. bis zum 29.9. fahren die 19 Schüler mit zwei Lehrern und zwei weiteren Begleitern an die Adria nach Kroatien, um dort den Open-Water-Diver-Schein abzulegen oder ihn sogar zu erweitern. Morgen früh geht es los! Wir freuen  uns schon!